• Startseite

27. Januar

„Miteinander sprechen statt hetzen”

Erzbischof Schick zum Holocaust-Gedenktag: „Todbringender Antisemitismus ist mitten in der Gesellschaft“

Bamberg. (bbk) „Es ist nicht zu begreifen, dass trotz der furchtbaren Geschichte todbringender Antisemitismus mitten in unserer Gesellschaft vorhanden ist.“ Das sagte der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick anlässlich des Internationalen Gedenktags an die Opfer des Holocausts am 27. Januar. An diesem Tag jährt sich auch die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz zum 70. Mal. „Es ist erschreckend, dass Übergriffe auf Juden zunehmen anstatt aufzuhören und dass Antisemitismus in manchen Kreisen wieder salonfähig zu werden droht“, sagte Schick.   
Weitere Artikel

Changanacherry

"Beeindruckend und motivierend"

Erzbischof Schick berichtet auf Facebook von seiner Indien-Reise  

Changanacherry

"Beeindruckend und motivierend"

Erzbischof Schick berichtet auf Facebook von seiner Indien-Reise

"Fromm, missionarisch und sozial-karitativ ist die Kirche des syro-malabarischen Ritus in Kerala." Das schreibt Erzbischof Ludwig Schick, der derzeit in der indischen Partnerdiözese Changanacherry auf einem Pastoralbesuch unterwegs ist, auf seiner Facebook-Seite. Wir dokumentieren seinen Text, der auch auf der Seite www.facebook.com/BischofSchick nachgelesen werden kann.  

18. Januar

Bistumspartnerschaft mit Thiès im Senegal ist Beitrag zur Einheit der Welt

Erzbischof Schick zum Partnerschaftssonntag

Bamberg/Fandène. (bbk) Erzbischof Ludwig Schick hat die Bistumspartnerschaft zwischen Bamberg und Thiès im Senegal als „Segen für beide Diözesen“ bezeichnet. „Sie ist ein Beitrag der katholischen Kirche für die Einheit der Menschheit, die nur global ihre Aufgaben erfüllen kann, Gerechtigkeit und Frieden auf der ganzen Welt voranzubringen“, schreibt Schick in einem Grußwort zum Partnerschaftssonntag der Diözesen Bamberg und Thiès, der am Sonntag (18. Januar) in Fandène im Senegal begangen wird.   

13. Januar

Gratulation zum 80. Geburtstag von Edgar Sitzmann

Erzbischof Schick übermittelt Segenswünsche

Bamberg. (bbk) Der ehemalige Bezirkstagspräsident Edgar Sitzmann hat zu seinem 80. Geburtstag Glückwünsche von Erzbischof Ludwig Schick erhalten. Der Geburtstag sei für ihn ein Anlass, Sitzmann für sein am Gemeinwohl orientiertes Handeln zu danken. Der Oberhirte würdigte vor allem seine 21-jährige Zeit von 1982 bis 2003 als Bezirkstagspräsident in Oberfranken: „Seit vielen Jahren treten Sie mit großem Einsatz für die Belange der Menschen ein.“ Auch die langjährige Zeit als Vorsitzender des Columba-Schonath-Bunds e.V. und die Sorge für das Heilig-Grab-Kloster stellte er in seinem Geburtstagsschreiben heraus. Dabei betonte er den christlichen Glauben, der „Ihnen bei all Ihren Tätigkeiten eine verlässliche Hilfe und Orientierung ist“. Zudem bedankte sich der Erzbischof bei ihm für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünschte eine...  

Gastredner Pater Anselm Grün

Neujahrsempfang im Zeichen von 1000 Jahren Ordensleben im Bistum Bamberg

Erzbischof Schick: „Orden haben die ganze Region nachhaltig geprägt“

Bamberg. (bbk) Auf seinem Neujahrsempfang hat Erzbischof Ludwig Schick auf 1000 Jahre Ordensleben im Bistum Bamberg zurückgeblickt: Im Jahr 1015 wurde auf dem Michaelsberg das erste Kloster gegründet, das noch heute die Stadt überragt. „Dieses Kloster war eine Initialzündung, der viele andere Klostergründungen im Bereich unserer Erzdiözese folgten“, sagte Schick am Samstag in der Bamberger Konzerthalle vor rund 1400 geladenen Gästen. Die Bettelorden, die Franziskaner, Dominikaner, Karmeliten und Augustiner, später die Jesuiten hätten bis heute Spuren in Materie und Geist hinterlassen.   

Ansprache von Erzbischof Ludwig Schick anlässlich des Neujahrsempfangs der Brose Baskets am 8. Januar 2015

Herr Oberbürgermeister Starke, Herr Präsident Sieben, Herr Stoschek, liebe Sportsfreunde, liebe Brose Baskets, liebe Manager, Verantwortliche und Sponsoren, liebe Gäste! 1. Zunächst Glückwunsch zum gewonnenen Spiel gegen Olimpija Ljubljana im Europacup und weiterhin viel Erfolg, vor allen Dingen beim nächsten Spiel gegen Bayern München. Lasst die Altbayern am nächsten Mittwoch alt aussehen! Mit dem Weltkulturerbe, wozu die Kirche einen wesentlichen Beitrag leistet ebenso wie die Bamberger Symphoniker, sind Brose Baskets ‚die Werbeträger‘ unserer Stadt. Damit das so bleibt, sind Siege bei den Spielen wichtig. Die wünsche ich den Spielern und dem Team und uns Bambergern von ganzem Herzen. 2. Dass ich heute zu Ihnen sprechen darf, freut mich sehr und ich tue es gern. Sie dürfen von mir erwarten, dass ich als Sportsmann und...  

Bischofsbilder

Klicken Sie auf die Fotos oder auf die Lupe unten, um eine vergrößerte Vorschau der Bilder zu erhalten.
Über den "Speichern-Button" können Sie die Grafiken übertragen.

1052645
6985
3550673
7752501
6042557
5719734
9226495
8620270
6182123
6004562
Sonntag, 01.02.2015, 10.30

Eucharistiefeier zum Tag des geweihten

Mittwoch, 11.02.2015, 17.00

Eucharistiefeier zum Welttag der Kranken

Mittwoch, 18.02.2015, 16.00

Aschermittwoch der Künstler

Aktuelle Meldung

Bildungshäuser Vierzehnheiligen beleuchten das Ordensleben im Erzbistum Bamberg

Programm für das ersten Halbjahr 2015 vorgestellt

Vierzehnheiligen. (bbk) Im „Jahr der Orden“ bieten auch die Bildungshäuser in Vierzehnheiligen mehrere Veranstaltungen zu diesem Thema an. Die Vortragsreihe „Ordensspiritualitäten“ stellt die Besonderheiten und Unterschiede der Ordensgemeinschaften im Erzbistum Bamberg heraus, wie Professor Elmar Koziel, Geistlicher Rektor der Bildungshäuser, bei der Vorstellung des neuen Halbjahresprogramms erläuterte. Laut Koziel hat jede geistliche Gemeinschaft eine Besonderheit und richtet ihr Leben nach einem Teilbereich des christlichen Glaubens aus. Darauf wird in mehreren Veranstaltungen im Mai und Juni in Zusammenarbeit mit dem Ordensreferat des Erzbistums genauer eingegangen.  
Erzbischof Ludwig Schick
Neues Gotteslob

Das neue Gotteslob 

Wir haben für Sie wichtige
und interessante Seiten zusammengestellt, die sich mit
dem neuen Gotteslob befassen.

Die unten stehenden Links
öffnen die Inhalte.

Wegweiser durch das Ordinariat

Wir sind für Sie da

Sie suchen Ansprech- partnerinnen und Ansprechpartner im Erzbischöflichen Ordinariat in Bamberg? Die unten stehenden Wegweiser sollen Ihnen den Weg zum richtigen Kontakt verkürzen:

Weitere Meldungen

„Schwesterherzen“ – ein neues Angebot für Frauen aller Generationen

Gemeinsames Projekt der Frauenpastoral im Erzbistum Bamberg und dem Evangelisch-Lutherischen Dekanat Bamberg

Bamberg. (bbk) Ein neues Projekt für Frauen, die gemeinsam ihren Glauben, aber auch ihr Leben teilen wollen, startet Ende Februar. „Schwesterherzen ist ein Angebot für alle Frauen, die sich gemeinsam auf den Weg machen möchten.“ Es sei sowohl möglich, sich als Paar oder aber auch einzeln anzumelden und beim ersten Treffen ein „Schwesterherz“ zu finden, informieren die Organisatorinnen Susanne Grimmer und Anne-Kathrin Eisenbarth von der Frauenpastoral des Erzbistums Bamberg und Pfarrerin Kerstin Kowalski von der evangelischen Auferstehungskirche.  

Neue Gesamtkirchengemeinde "St. Augustin, Neunkirchen am Brand"

Ab 2. Februar

In Neunkirchen am Brand errichtet Erzbischof Ludwig Schick zum 2. Februar eine neue Gesamtkirchengemeinde. Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus hat der neuen Kirchengemeinde bereits die Eigenschaft einer Körperschaft des öffentlichen Rechts verliehen.  

Von offenen Türen und Lichtern in dunkler Nacht

Nightfever mit Gebet, Gespräch, Gesang am 24. Januar ab 18.30 Uhr im Bamberger Kaiserdom / Pontifikalamt mit Weihbischof Gössl

Bamberg. Schwacher Lichtschein unzähliger Kerzen erhellt den Dom. Menschen zünden Lichter an, sitzen vor dem großen Kreuz, knien vor dem Altar mit dem Allerheiligsten in der Monstranz, sprechen ein stilles Gebet. Musik erklingt, wechselt sich mit besinnlichen Texten ab. So ist Nightfever. Dazu laden das Jugendamt der Erzdiözese und die Diözesanstelle für Berufe der Kirche am 24. Januar ab 18.30 Uhr in den Bamberger Kaiserdom. Erstmals zelebriert Weihbischof Herwig Gössl die Messe und steht anschließend für Gespräch, Beichte und Segen bereit. Während Nightfever ist Parken auf dem Domplatz erlaubt.  

Friedensgebet

Menschen aus dem Erzbistum Bamberg beten für verfolgte Menschen weltweit

Immer freitags vor der Lorenzkirche

Erinnerung an die regelmäßigen Friedensgebete am Freitagabend vor der Lorenzkirche in Nürnberg. Jeder, der mit beten will oder mit seinen guten Gedanken und seiner Herzenskraft dieses Anliegen unterstützen will ist herzlich eingeladen, sich für eine kleine Zeit der Stille einzureihen. Christen aus der Pfarrgemeinde St. Anton und der chaldäisch-katholischen Gemeinde der Iraker laden ein zum Friedensgebet „halt inne… für den Frieden“; immer freitags von 17.20 bis 17.50 Uhr vor der Nürnberger Lorenzkirche.  

Frauen zu Gast auf Burg Feuerstein

Zieh aus mein Herz und such die Freude

Frauenbildungstage mit Rosalie Scherlein

Burg Feuerstein. Die Kath. Landvolkbewegung der Erzdiözese Bamberg (KLB) hat im Januar 2015 zwei ökumenische Frauenbildungstage für die Regionen Eggolsheim und Heroldsbach- Hallerndorf veranstaltet. Die insgesamt mehr als 250 Teilnehmerinnen verbrachten gemeinsam einen kurzweiligen und interessanten Tag im Jugendhaus Burg Feuerstein, in dem viele Frauen bereits in ihrer Jugendzeit schon Gast waren.  

Erlebnis - Partnerschaft - Liebe

Gesprächstraining

Das Beziehungscoaching für Paare in mehrjähriger Beziehung

Glückliche Paare haben ein Geheimnis. Sie können „gut“ miteinander reden. Das klingt einfach. Doch bei heiklen Themen oder unter Stress kochen die Emotionen schnell über; ein Wort gibt das andere, und schon hängt der Haussegen schief. Wie es besser geht, können Paare beim Gesprächstraining KEK lernen. Termin: Freitag, 13. Februar 2015, 17:30 Uhr- Montag, 16. Februar 2015, 16:00 Uhr   
Gottesdienste im Bamberger Dom
Johannes Bosco, Priester, Ordensgründer (1888)
Samstag, 31.01.2015
08:00 Uhr Messfeier (Dom zu Bamberg)

des Domkapitels

16:30 Uhr Rosenkranz (Dom zu Bamberg)
4. SONNTAG IM JAHRESKREIS - Kollekte für den Kindergarten St. Michael
Sonntag, 01.02.2015
08:15 Uhr Beichtgelegenheit (Dom zu Bamberg)
08:45 Uhr Kapitel-Gottesdienst (Dom zu Bamberg)
10:15 Uhr Familiengottesdienst (Dom zu Bamberg)

mit Vorstellung der Erstkommunionkinder
Messfeier für die Pfarrgemeinde

11:30 Uhr Messfeier (Dom zu Bamberg)

für + Michelsberger Schwestern - Sr. Celerine, Sr. Ludmilla und Sr. Gunda

Blasisussegen nach allen Gottesdiensten

Weitere Meldungen

Christbaumsammelaktion des Pfarrgemeinderates Hausen erbringt 1.000,- € für Asyl-Notstelle im Landkreis Forchheim

Der Pfarrgemeinderat Hausen hat seine alljährliche Christbaumsammelaktion durchgeführt.  

Fragen und Formen der sozialen, finanziellen und erbrechtlichen Sicherheit bei Haus-/ Hofübergabe und Hofaufgabe

Die Katholische Landvolkbewegung (KLB) Bamberg lädt herzlich ein zum Haus-/ Hofübergabeseminar von Freitag, 13. Februar, 14:00 Uhr bis Samstag, 14. Februar 2014, 17:00 Uhr im Haus Frankenthal in Vierzehnheiligen.  

Einführung in das CMS (Ver. 5.0) des Erzbistums Bamberg

Am Montag, 16. Februar 2015, lädt die Internet-Redaktion des Erzbischöflichen Ordinariats Bamberg von 18 bis 22.30 Uhr zu einem Grundlagenseminar zum Thema "Homepagepflege mit einem Online-Redaktionssystem" mit der neuen Version 5.0 des CMS ein.  

Vierzehnheiligener "Berg-Zeit": Im Auf und Ab des Lebens innehalten

Zu einem religiösen Auszeittag im Haus Frankenthal unter der Leitung von Sr. Christina Schirner, St. Franziskusschwestern Vierzehnheiligenladen, und Prof. Dr. Elmar Koziel, Geistl. Rektor Bildungshäuser Vierzehnheiligen, laden die Bildungshäuser Vierzehnheiligen der Erzdiözese Bamberg am Mittwoch, 18. Februar 2015 von 09:30 bis 17:00 Uhr.  

„Lebensbegleiter“ – Tage der Einkehr für Witwen

Unser Lebensweg besteht nicht nur aus einer Abfolge von Ereignissen, sondern lebt von den vielen Menschen (und anderen Lebewesen), die uns da begegnen. So manche von ihnen wurden und werden uns zu wertvollen Begleiterinnen und Begleitern. Ihnen gelten diese Tage. Und auch Gott, von dem es in der Bibel heißt, dass er mit uns unterwegs ist.  
Aktuelle Downloads

Materialien zum Herunterladen

Klicken Sie mit der Maustaste auf den Dateinamen oder auf das Programm-Symbol um den Download zu starten.

Dienstag, 27.01.2015, 18.00 - Mittwoch, 28.01.2015, 21.15

Fortgeschrittene Techniken mit Microsoft Excel 2010

Lernen Sie, die Tabellenkalkulation weiter auszureizen

Am Dienstag, 27. Januar 2015, und Mittwoch, 28. Januar 2015, jeweils von 18 bis 21.15 Uhr bietet die Katholische Erwachsenenbildung in der Erzdiözese Bamberg ein Seminar an, das Sie tiefer in die Möglichkeiten der Software Microsoft Excel 2010 einführt und Ihnen Kniffs zeigt, wie Sie Ihr Arbeiten mit Zahlen beschleunigen und vereinfachen können.  
Dienstag, 27.01.2015, 18.00 - Mittwoch, 28.01.2015, 21.15

Fortgeschrittene Techniken mit Microsoft Excel 2010

Lernen Sie, die Tabellenkalkulation weiter auszureizen

Am Dienstag, 27. Januar 2015, und Mittwoch, 28. Januar 2015, jeweils von 18 bis 21.15 Uhr bietet die Katholische Erwachsenenbildung in der Erzdiözese Bamberg ein Seminar an, das Sie tiefer in die Möglichkeiten der Software Microsoft Excel 2010 einführt und Ihnen Kniffs zeigt, wie Sie Ihr Arbeiten mit Zahlen beschleunigen und vereinfachen können.  
Worte in den Tag - Januar 2015

"Hoffnung" von Christian Thiemann

"Wort in den Tag" vom 27. Januar 2015

Zum Herunterladen

"Das Jahr der Orden"
im Zentrum
des Gästebriefs 2015

Erzbischof Schick schreibt: "In der Erzdiözese Bamberg befinden sich viele historische Klosterkirchen und Klöster, deren Besichtigung sich lohnt.  ... Nehmen Sie auch Kontakt zu den heutigen Ordenschristen auf. All das kann dazu beitragen, dass Sie schöne, geruhsame und erholsame Tage erleben und durch neue Erkenntnisse und Erfahrungen bereichert werden."

Download der Gästebriefe in deutsch und englisch
Fort- und Weiterbildung

Neue EDV-Kurse
für den Zeitraum 
Februar 2015 
bis Juli 2015 

Ob Microsoft Office, Adobe Lightroom, Facebook oder das Redaktionssystem des Erzbistums Bamberg - die Katholische Erwachsenenbildung im Erzbistum Bamberg und die Internetredaktion des Erzbischöflichen Ordinariats bieten sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene Seminare zu verschiedensten Computer-Anwendungen an.

Firmplan 2015

Firmtermine 2015

Die Daten der Firmungen im Jahr 2015 stehen fest. Sie können hier sie nach Dekanaten sortiert einsehen bzw. als PDF-Datei herunterladen:

Zu Auflistung und Download
Zum Download

Das Direktorium
für das Jahr 2015
zum Herunterladen

Der kirchenamtliche Kalender regelt für das Erzbistum Bamberg die Auswahl der Formulare für Messfeier und Tagzeitenliturgie.

zum Download
Kapitalertragssteuer

Neue Regelungen
zur Kirchensteuer

Ab 1. Januar 2015 wird es ein automatisches Verfahren zum Einbehalt von Kirchensteuer auf Kapitalertragsteuer geben. Eine Zusammenstellung von häufig gestellten Fragen und Antworten.

Fernsehbeiträge
Geistlicher impuls der Stadtkirche Nürnberg

"Ordnung halten" von Monika Tremel

So ein Mist. Beim Aufräumen ist mir die Schublade auf den Boden gefallen. In der Hektik habe ich sie zu weit aus dem alten Holzschrank herausgezogen. Jetzt bleibt mir nur, das ganze Chaos neu einzusortieren. Andererseits, eine gute Gelegenheit, endlich mal wieder Ordnung zu schaffen und die Dinge an ihren Platz zu rücken. Was hat mich das Durcheinander genervt! Das ewige Suchen, und Doch-nichts-finden. Es hat das Chaos in der Schublade mit der Zeit nur vergrößert.  
Aktuelle Beiträge - Januar 2015
Spieletipps von der Spielwarenmesse

Spieletipps von der Spielwarenmesse

Reihe der Hörfunkredaktion

Was Menschen 2015 bewegt

mit Konrad Göller, dem Vorsitzenden des Bamberger Hospizvereins

Neu in der Online-Plattform des Erzbistums Bamberg
Termine und Veranstaltungen
EDV-Seminare
Pfarreiensuche in Bayern

Sie wollen wissen,
zu welcher Pfarrei
Sie gehören?

Die Homepage unter der Adresse http://www.bayern-katholisch.de/pfarreiensuche hilft Ihnen weiter. Geben Sie Ihre Straße und Ihren Wohnort ein und die Datenbank zeigt Ihnen Ihre Pfarreizugehörigkeit.

zur Website
Dekanatskarte

Hier erhalten Sie einen Überblick über die Dekanate des Erzbistums Bamberg. Klicken Sie für mehr Informationen auf das entsprechende Dekanat.

 
Test