• Startseite

Erzbischof Schick zur Debatte um Sterbehilfe

„Das menschliche Leben ist unantastbar – auch das eigene“

„Auch die Assistenz beim Suizid ist Entscheidung über wertes und unwertes Leben“

Bamberg/Fürth. (bbk) In der Sterbehilfe-Debatte hat der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick die Unantastbarkeit des menschlichen Lebens betont. Dies gelte auch für das eigene Leben, sagte Schick am Mittwochabend in Fürth. „Das menschliche Leben ist unverfügbar, und niemand darf das Leben antasten, auch nicht sein eigenes“, sagte Schick in einer Ringvorlesung der Wilhelm-Löhe-Hochschule zum Thema „Fragen am Beginn und Ende des Lebens“. Vor mehr als hundert interessierten Zuhörern warnte Schick vor einem Dammbruch: „Wer die Unverfügbarkeit des Lebens an einem Punkt in Frage stellt, gibt das Prinzip der Unantastbarkeit des Lebens grundsätzlich auf. Die Folgen können unabsehbar sein.“   
Weitere Artikel

Bamberger Dom

„Freude, Treue, Demut – Charaktereigenschaften des Priesters“

Christian Montag zum Priester geweiht  

Bamberger Dom

„Freude, Treue, Demut – Charaktereigenschaften des Priesters“

Christian Montag zum Priester geweiht

Bamberg. (bbk) Der 32-jährige Christian Montag hat am Samstag im Bamberger Dom von Erzbischof Ludwig Schick die Priesterweihe empfangen. Der gebürtige Bamberger hatte bereits eine Lehre zum Industriekaufmann absolviert, bevor er sich entschloss, Priester zu werden.   

Neuauflage

Neues Buch über die Bamberger Erzbischöfe

Mit Beiträgen über Ludwig Schick und das Bamberger Bischofshaus

Bei der Feier seines 40. Priesterjubiläums konnte Erzbischof Ludwig Schick als Geschenk des Domkapitels aus der Hand von Domdekan Hubert Schiepek das erste Exemplar des Buches „Die Erzbischöfe von Bamberg“ entgegen nehmen, das von Archivdirektor Andreas Hölscher und Domkapitular Norbert Jung herausgegeben wurde und im Imhof-Verlag erschienen ist. Es handelt sich um die erweiterte, aktualisierte und vollständig überarbeitete Neuauflage des 1997 erschienenen Bandes „Die Bamberger Erzbischöfe. Lebensbilder“, der jedoch seit etlichen Jahren vergriffen war.  

Umwelt-Enzyklika von Papst Franziskus

„Jeder Christ muss Umweltschützer sein“

Erzbischof Ludwig Schick: „Laudato si soll Ohrwurm für alle Menschen sein“

Bamberg. (bbk) „Jeder Christ muss ein Umweltschützer sein!“ Mit diesen Worten hat der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick die neue Enzyklika von Papst Franziskus auf den Punkt gebracht. Mit einer eindringlichen, nüchternen und realistischen Warnung an die gesamte Menschheit habe der Papst deutlich gemacht, dass die derzeit stattfindende Zerstörung des Planeten nur durch eine „universale Solidarität“ aller Menschen gestoppt werden könne. Dabei seien die Politiker und Regierungen der Welt ebenso gefordert wie jeder Einzelne, der sein Verhalten hinterfragen und wissen müsse, dass Umweltverschmutzung Sünde sei, sagte Schick in einer ersten Reaktion auf die am Donnerstag veröffentliche Enzyklika „Laudato si“.  

40. Priesterjubiläum von Erzbischof Schick

„Gott hat mich auf Flügeln getragen“

Liste aller Bamberger Bischöfe auf Steintafeln im Dom enthüllt

Bamberg. (bbk) Mit einem festlichen Gottesdienst im Bamberger Dom hat Erzbischof Ludwig Schick am Montagabend sein 40. Priesterjubiläum gefeiert. Die 40 Jahre seien wie im Flug vergangen, sagte Schick: „Gott hat mich auf seinen Flügeln getragen.“ Zu den Ehrengästen zählten Oberbürgermeister Andreas Starke, Landrat Johann Kalb und Innenminister Joachim Herrmann.  

Ansprache von Erzbischof Ludwig Schick beim Pontifikalamt zur 337. Antoniuswallfahrt in Worbis am 14. Juni 2015

Liebe Schwestern und Brüder im Eichsfeld, liebe Wallfahrer, liebe Worbiser, lieber Herr Dechant Engelbert, liebe Mitbrüder! 1. Gern bin ich wieder einmal ins Eichsfeld gekommen und danke herzlich für die Einladung zur Antoniuswallfahrt. In meinen 40 Priesterjahren – morgen begehe ich meinen 40. Weihetag – und auch schon während meines Studiums 1969-1975, war ich mit dem Eichsfeld verbunden. Auch in der DDR-Zeit habe ich bei erschwerten Bedingungen das Eichsfeld besucht. Nach Aufhebung der unseligen Grenze und des Sperrgebiets bin ich regelmäßig von Fulda aus, aber auch von Bamberg her, ins Eichsfeld gekommen. Erst im vorigen Jahr war ich im Mai auf dem Hülfensberg. Die Verbindung mit dem Eichsfeld ist vor allen Dingen von Bewunderung und in Dankbarkeit gekennzeichnet. Von den Eichsfeldern hat man besonders während der DDR-Zeit...  

Bischofsbilder

Klicken Sie auf die Fotos oder auf die Lupe unten, um eine vergrößerte Vorschau der Bilder zu erhalten.
Über den "Speichern-Button" können Sie die Grafiken übertragen.

6281132
9199275
6450566
1905266
4971458
4978311
679941
1052645
Freitag, 03.07.2015, 17.00

Firmung, Bayreuth Hl. Geist, Bayreuth-Laineck

Bayreuth Hl. Geist

Samstag, 04.07.2015, 10.00

Firmung

Rödental (Dekanat Coburg)

Samstag, 04.07.2015, 16.30

Pontifikalamt anl. des 10-jährigen Weihejubiläums der Kapelle

Schneeberg (Pfarrei Wattendorf)

Aktuelle Meldung

Auf zum Weltjugendtag nach Krakau

Diözesen Bamberg und Eichstätt bieten Fahrten zum Weltjugendtag im Juli 2016 in Polen an – Anmeldungen noch bis November möglich

Bamberg/Nürnberg/Eichstätt. 20 Jugendliche in Dirndl, Lederhose und mit dem traditionellen Hut aus Krakau vor der Lorenzkirche in der Nürnberger Innenstadt. Unter ihnen die beiden Diözesanjugendpfarrer aus Bamberg und Eichstätt, Detlef Pötzl und Christoph Witczak, außerdem der Wawal-Drache, das Wahrzeichen Krakaus, in Lebensgröße. Die Jugendlichen drehen in den ungewöhnlichen Outfits einen Film, mit dem sie für den Weltjugendtag im Juli 2016 in Krakau werben möchten. Die Diözesen Bamberg und Eichstätt bieten drei gemeinsame Fahrten zum größten Jugendtreffen der Welt im kommenden Jahr an. In einem Pressegespräch erklärten Pötzl und Witczak am Freitag, was die jungen Menschen dort erwartet.  
Bamberger Dom
Kircheneintritt

Sie möchten wieder in die katholische Kirche aufgenommen werden oder neu eintreten? Sie haben viele Fragen und finden keine Antworten? Sie suchen Materialien?

Unsere Türen stehen Ihnen offen! Infos erhalten Sie unter folgenden Links

Wegweiser durch das Ordinariat

Wir sind für Sie da

Sie suchen Ansprechpersonen im Erzbischöflichen Ordinariat in Bamberg? Die unten stehenden Wegweiser sollen Ihnen den Weg zum richtigen Kontakt verkürzen:

Weitere Meldungen

Crystal Meth auf dem Vormarsch

Caritas gibt Handreichung für Suchtberatung heraus

Aktuell muss von einer sehr starken Verbreitung der Droge Crystal Meth in verschiedenen Bevölkerungsgruppen ausgegangen werden. Darauf weist die Referentin für Suchtkrankenhilfe beim Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg, Elisabeth Nüßlein, hin. Besonders die Bundesländer Bayern, Sachsen und Thüringen seien stark betroffen, gerade im Grenzgebiet zu Tschechien. Die synthetisch hergestellte Substanz stimuliere Geist und Körper, so dass die Konsumenten Grundbedürfnisse wie Schlafen, Hunger, Durst, aber auch Empfindungen wie Schmerzen unterdrücken. Langfristige Folgen regelmäßigen Crystal-Konsums seien starke körperliche und psychische Schäden. „Daher stellt die Droge eine besondere Herausforderung für die Einrichtungen der Suchtkrankenhilfe dar.“ Dies war für die Caritas in Bayern der Anlass, eine Handreichung für die Mitarbeiter...  

Orange Day: Inklusion durch „total soziale“ Stadtrallye

Die Sonne brennt vom Himmel, das Quecksilber im Thermometer steigt höher und höher und der Teer beginnt zu schmelzen. Ganz Fürth macht Siesta... Ganz Fürth? Nein! Eine Gruppe engagierter Kolpingjugendlicher macht sich auf den Weg in die Kleeblattstadt, um sich einer ganz besonderen Herausforderung zu stellen. Einer Herausforderung, die unser Verbandsgründer Adolph Kolping im Sinn hatte, als er sagte: „Schön reden tut’s nicht, die Tat ziert den Mann!“  

Heinrichsfest 2015

Erzbistum Bamberg feiert drei Tag lang „weltgewandt und himmelwärts“

Nacht der Sehnsucht, Klosterküchen-Schnippelparty und Ordensmodenschau

Bamberg. Drei Tage lang dreht sich beim diesjährigen Heinrichsfest vom 10. bis zum 12. Juli alles um das Thema „weltgewandt und himmelwärts – 1000 Jahre Ordens- und Klosterleben“. „Unser Diözesanfest erinnert in diesem Jahr daran, dass auf Initiative Heinrichs und seiner Frau Kunigunde im Jahr 1015 das Kloster Michaelsberg gegründet wurde“, schreibt Erzbischof Ludwig Schick in seinem Grußwort zum diesjährigen Heinrichsfest. Das Diözesanfest greift damit die bedeutsame Geschichte der Orden und Klöster im Erzbistum Bamberg und das von Papst Franziskus für 2015 ausgerufene Jahr der Orden und geistlichen Gemeinschaften auf.   
Gottesdienste im Bamberger Dom
Samstag der 13. Woche im Jahreskreis
Samstag, 04.07.2015
08:00 Uhr Eucharistiefeier (Dom zu Bamberg)

des Domkapitels

16:30 Uhr Rosenkranz (Dom zu Bamberg)
19:00 Uhr Konzert der Domkantorei zur Bamberger Chornacht (Dom zu Bamberg)
23:00 Uhr Abschlussveranstaltung zur Bamberger Chornacht (Dom zu Bamberg)

mit allen Chören und Nachtsegen

14. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Sonntag, 05.07.2015
08:15 Uhr Beichtgelegenheit (Dom zu Bamberg)
08:45 Uhr Kapitel - Gottesdienst (Dom zu Bamberg)

mit Domdekan Dr. Hubert Schiepek 
mit der Capella Henrici Bamberg

10:15 Uhr Eucharistiefeier (Dom zu Bamberg)

mit Einführung der neuen Domministranten

11:30 Uhr Eucharistiefeier (Dom zu Bamberg)

für +

17:00 Uhr Evensong – „Geh‘ aus, mein Herz, und suche Freud in dieser schönen Sommerzeit“ (Dom zu Bamberg)

Chor- und Orgelmusik von William Byrd, John Dowland, Orlando Gibbons, Johann Sebastian Bach, Johannes

Brahms und Markus Willinger; Vorsteher: Domkapitular Dr. Peter Wünsche, Orgel: Karl-Heinz Böhm,

Capella Henrici Bamberg, Musikalische Leitung: Prof. Markus Willinger

Weitere Meldungen

Gärten… als Orte der Verwandlung

Zu einem Auftankwochenende für Frauen mit dem Thema Gärten… als Orte der Verwandlung lädt der Katholische Deutsche Frauenbund Diözesanverband Bamberg e. V., interessierte Frauen von Freitag, 31. Juli 2015, 17:30 Uhr bis Sonntag, 2. August 2015, 13:00 Uhr, in die Tagungsstätte Schloss Schwanberg, 97348 Rödelsee, recht herzlich ein.  

Burg Feuerstein / Ebermannstadt. Sommer ab 16 im Jugendhaus Burg Feuerstein.

Das Jugendhaus Burg Feuerstein bei Ebermannstadt bietet vom 10. bis 14. August 2015 einen Sommerferienkurs für 16 bis 18-Jährige an.  

BibelWerkstatt Feuerstein

Die Grundidee der Bibelwerkstatt ist es, aktuelle Fragen und Texte der Bibel miteinander ins Gespräch zu bringen. In der BibelWerkstatt Feuerstein kommen wir anhand von biblischen Texten über Gott ins Gespräch.  
Aktuelle Downloads

Materialien zum Herunterladen

Klicken Sie mit der Maustaste auf den Dateinamen oder auf das Programm-Symbol um den Download zu starten.

Freitag, 03.07.2015, 18.00 - Sonntag, 05.07.2015, 13.00

Pilgern mit den 14 Nothelfern – Ein Wochenende auf und zum „Nothelferweg“

Die Bildungshäuser Vierzehnheiligen der Erzdiözese Bamberg laden Interessenten herzlich in das Haus Frankenthal ein

„Die Heiligen sind Wegbegleiter, die uns verlässliche Orientierung auf unser Lebensziel hin geben können“.  
Montag, 06.07.2015, 18.00 - Mittwoch, 08.07.2015, 21.15

Fortgeschrittene Techniken mit Microsoft Excel 2010

Lernen Sie, die Tabellenkalkulation weiter auszureizen

Am Montag, 6. Juli 2015, und Mittwoch, 8. Juli 2015, jeweils von 18 bis 21.15 Uhr bietet die Katholische Erwachsenenbildung in der Erzdiözese Bamberg ein Seminar an, das Sie tiefer in die Möglichkeiten der Software Microsoft Excel 2010 einführt und Ihnen Kniffs zeigt, wie Sie Ihr Arbeiten mit Zahlen beschleunigen und vereinfachen können.  
Worte in den Tag - Juni 2015

"Terminkalender" von Alexander Biernoth

Wort in den Tag vom 26.06.2015

Heinrichsfest

Erzbistum feiert drei Tage lang "weltgewandt und himmelwärts"

Nacht der Sehnsucht, Klosterküchen-Schnippelparty und Ordensmodenschau. Feiern Sie mit uns vom 10. bis 12. Juli das Heinrichsfest in Bamberg.

katholisch.de

Tagessegen

Einen Segen für den Tag - das bietet die Fernseharbeit von katholisch.de an - mit Pfarrer Heinz Förg.

Zum Tagessegen
Internet

Neues Redaktionssystem 

Seit einigen Tagen ist die erste Homepage im Gewand des neuen Redaktionssystems des Erzbistums "flexiWeb" online. Neben dem moderneren Design ist die größte Neuerung die individuelle Anpassung der Seite an Smartphones und Tablets. Werfen Sie einen Blick in die Zukunft des Internets im Erzbistum! 

www.foerderverein-st-martin-bamberg.de
Fernsehbeiträge
Geistlicher impuls der Stadtkirche Nürnberg

Petrus und Paulus – so verschieden ist Kirche

In diesen Tagen feiern wir das Fest der beiden Apostel Petrus und Paulus. Sie sind mir so sympathisch, weil sie so viele Ecken und Kanten haben wie wir uns das eigentlich für die Altväter unserer Kirchen gar nicht wünschen würden.  
Aktuelle Beiträge - Juni 2015
Priesterweihe 2015

Priesterweihe 2015

Umfrage: Was Gläubige heutzutage von einem Priester erwarten

Neu in der Online-Plattform des Erzbistums Bamberg
Termine und Veranstaltungen
EDV-Seminare
Pfarreiensuche in Bayern

Sie wollen wissen,
zu welcher Pfarrei
Sie gehören?

Die Homepage unter der Adresse http://www.bayern-katholisch.de/pfarreiensuche hilft Ihnen weiter. Geben Sie Ihre Straße und Ihren Wohnort ein und die Datenbank zeigt Ihnen Ihre Pfarreizugehörigkeit.

zur Website
Dekanatskarte

Hier erhalten Sie einen Überblick über die Dekanate des Erzbistums Bamberg. Klicken Sie für mehr Informationen auf das entsprechende Dekanat.

 
Test